Sie betreten unsere
Marderfreie Zone

Marderinfothek

Der Marder, genauer gesagt, der Steinmarder, ist ein in Mitteleuropa beheimatetes Kleinraubtier,
das sich gerne an Autos zu schaffen macht.
Ähnlich wie Taube, Maus und Ratte hat er es gelernt, unter Menschen in Dörfern und Städten zu leben.
Er ist ein fanatischer Revierkämpfer, beginnend mit der Paarungszeit und aktiv von Frühjahr bis Herbst.


Warum findet der Marder den Motorraum so interessant?
Es ist nicht, wie oft vermutet, die Wärme eines gerade abgestellten Fahrzeuges, die das nachtaktive Tier anlockt.
Der Motorraum bietet einfach nur eine gute Möglichkeit, sich zu verstecken, und dabei erkundet der Marder durch Beißen seine Umwelt.
Meist ist es aber das Revierverhalten des Einzelgängers.
Hinzu kommt, dass der Marder bei seinen Besuchen Duftspuren hinterlässt.

Warum zerstört der Marder den Motorraum?
Riecht es aus dem Motorraum nach einem Kontrahenten, wird der Marder sofort zur „Verteidigung“ animiert.
Speziell vor der Paarungszeit sind die Verteidigungsbereitschaft – und damit die Zerstörungswut - des Revierbesitzers besonders hoch.
Autos, die nachts an verschiedenen Orten abgestellt werden, sind folglich häufiger „Opfer“ von Revierkämpfen.

Was zieht der Marder am liebsten in Mitleidenschaft?
Grundsätzlich gehören sämtliche Weichteile wie Dämmmatten, Kühlschläuche, Brems- und Zündkabel zu den Angriffszielen. 

Gibt es eine Versicherung gegen den Marderbiss?
In der Regel ist der Marderbiss in der Teilkasko versichert.
Da dies nicht bei jeder Versicherungsgesellschaft gleich ist, bitten wir Sie, Ihre Versicherung zu kontaktieren und dies zu erfragen.

Wie hoch ist der wirtschaftliche Gesamtschaden von Marderbissen in Deutschland?
Experten gehen von ca. 160.000 Marderbissen aus. Genaue Zahlen über die Gesamtschadenhöhe sind nicht bekannt, da viele Schäden,
die ursprünglich auf Marderbisse zurückzuführen sind, nicht als solche erkannt und gemeldet werden. 


Was hilft gegen Marderbisse?
Viele setzen auf herkömmliche Hausmittel wie Toilettensteine oder auch Hunde- oder Katzenhaare in Nylonstrümpfen.
Eine effektive und langfristige Lösung ist das aber nicht.

Unsere Empfehlung gegen Marderbisse ist das M2700 - Das perfekte Marderabwehrgerät.
Das M2700-Marderabwehrgerät sendet Sinustöne in pulsierenden Frequenzen, dass den Marder fern hält.
Marder empfinden diese für Menschen nicht hörbaren Töne als unangenehm und meiden diese.
Gerade durch die pulsierenden Sinustöne entsteht für den Marder kein Gewöhnungseffekt.


Gepulste Ultraschalltöne sind eine wikungsvolle Abwehr gegen Marder.
Sie aus dem Motorraum zu verjagen ist jedoch nur die zweitbeste Lösung.
Wer Bissschäden schon im Ansatz verhindern möchte, errichtet deshalb eine unsichtbare Ultraschallbarriere und lässt sie erst gar nicht hinein.
Doch dazu muss das entsprechende Gerät einige besondere Features besitzen.
Das M2700 kann man im Unterschied zu vielen anderen Ultraschallgeräten exakt dort platzieren, wo die Marder ins Auto gelangen - nämlich ganz unten.
Denn es ist nach Schutzart IP 65 (International Protection Code) wasser- bzw. schmutzbeständig und besitzt überdies einen komplett vergossenen Lautsprecher.
Nur deshalb kann es risikolos genau dort im Motorraum eingebaut werden, wo die Wirkung am größten ist.
Die Lage ist eben alles.
Sich im Schallschatten anzuschleichen, funktioniert beim M2700 übrigens ebenso wenig.
Das clevere Gerät bringt nämlich keine Punktschallquelle zum Einsatz, sondern versetzt eine ganze Kuppel in Schwingung, die nach allen
Richtungen über volle 360° abstrahlt.
Und davor bieten Motor, Peripferie, Streben oder Abdeckungen kaum Deckung, so dass der Marder bereits einen Satz
heiße Ohren erhält, bevor er überhauot eingestiegen ist - dem akustischen Türsteher sei Dank!


  Wasserdicht 2.0 Eine nach IP 65 Standard wasserdicht vergossene Elektronik und ein komplett geschlossener Lautsprecher ermöglichen den tiefen Einbau auch im Spritzwasserbereich. Selbst Motorwäschen sind kein Problem.
  Rundum-Ultraschallabstrahlung Der Kuppellautsprecher gibt die Schallwellen über 360° nach allen Seiten ab. Schallschatten werden so vermieden und ein Rundum-Schutz gegen Marder erzielt!
  CAN-Bus Die Elektronik moderner Fahrzeuge kommuniziert intern über den so genannten CAN-Bus. Unsere Geräte funktionieren auch in dieser Umgebung völlig problemlos.
  Hybrid geeignet Unsere Geräte können auch in Hybrid-Fahrzeugen problemlos verbaut werden.
  e1-Zeichen Das e1-Zeichen bestätigt die Prüfung durch das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA).
Wir sind für mehrere bestimmte Darlehensgeber tätig und handeln nicht als unabhängiger Darlehensvermittler.

Beispielfoto eines Fahrzeuges der Baureihe. Die Ausstattungsmerkmale des abgebildeten Fahrzeuges sind nicht Bestandteil des Angebotes. Die abgebildeten Ausstattungsmerkmale sind je nach Ausstattungsvariante verfügbar, serienmäßig oder optional, ggf. nur als Bestandteil eines Ausstattungspaketes. Nähere Informationen und Details zur Verfügbarkeit erhalten Sie bei uns.

*Hinweis zu Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen:

Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren [§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung] ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG:
Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der bei uns oder unter http://www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere Informationen siehe Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung - Pkw-EnVKV.